Ansichten zum neuen Schülerforschungszentrum

Bauausschuss hat am 5.2. die Pläne fertiggestellt und verabschiedet

  

===> Anblick von der Parkstraße aus!

 

Es folgt eine kurze Beschreibung des vierstöckigen Gebäudes:

(Wir kürzen unverbindlich das SchülerForschungszentrum Nordhessen einmal mit SFN ab.)

Das Gebäude wird direkt an die Parkstraße gesetzt. Rechts neben dem Gebäude wird der Haupteingang zum Schulhof sein. Die Treppe zum Schulhof wird im Inneren des SFN durch eine Glaswand getrennt fortgeführt. Neben der äußeren Treppe bieten Abstufungen Sitzgelegenheiten.
 

  • Erdgeschoss: Sammlungsräume, Werkstatt für Metall und Holz, Büro, Technikräume, Toiletten, verglaster Eingangsbereich, Fahrstuhl der bis auf das Dach führt.
     

  • 1. Stock (Schulhofebene): Zweiter Eingang vom Schulhof her, verglastes Treppenhaus mit Lichtschacht nach unten und bis in das Dachgeschoss. Zwei große Räume, die für Vorträge, Forschungsteams, Unterricht genutzt werden können, aber auch durch abfahrbare Wände zu einem 150 m² großen Ausstellungs- und Hörsaal zusammengelegt werden können. Verglasung zum Schulhof hin, überdachte Veranda, auch als Pausenhalle nutzbar.

  • 2.Stock (Forschungsebene): 6 kleine Labore, zwei mittlere Labore, 2 Großlabore, Büro, Materialraum
    In einem kleinen Labor sind Ein -  Photonen Experimente möglich, in einem weiteren kleinen und einem mittleren Labor können durch Abdunklungen lichtempfindliche Experimente durchgeführt werden. Von den großzügig verglasten Großlaboren aus blickt man über Kassel hinweg.
    In einigen Laborräumen werden besonders auch chemische Forschungen oder biologische Forschungen stattfinden können.
     

  • Dachgeschoss (Sternwartenebene): Teeküche mit Sitzgelegenheit, Bibliothek, Büro, Fahrstuhlende, Lichtschacht Ende, großer Raum für verschiedene Zwecke (Vorträge bei Sternwartenführungen, Kommandozentrale für Fernrohrsteuerung, Unterricht für Astronomiekurse, Platz für Astro-Forschungsprojekte), kleiner Vorraum
     
    Sternwarte mit 3 großen Teleskopen auf 3 Montierungen und viel Platz für eine ganze Schulklasse, abfahrbares Dach
     
    Durchgang zu ca. 100 m² begehbarer Dachfläche mit Sitzgelegenheiten (weiter Blick über Kassel), Aufstellmöglichkeiten für weitere Fernrohre, Radioteleskop, Forschungsprojekte (Biologie)

 
Insgesamt stehen uns ca. 900 m² zur Verfügung.

Die Einweihung ist geplant für Anfang 2010.

Bauherr: Universität Kassel