Fußball-Regionalentscheid

ASS zur Hessenmeisterschaft

 

Am Mittwoch, den 10. Juni 2009, fand die Fußball Regionalmeisterschaft der Mädchen im Wettkampf III (Jg. 95-97) auf den Waldauer Wiesen statt. Es hatten sich vier Mannschaften aus Fulda, Niederaula, Lohfelden und Kassel für dieses Turnier qualifiziert. Bei gutem Fußballwetter und spannenden Spielen war die Albert-Schweitzer Schule (ASS) nicht zu schlagen.

 

Im ersten Spiel musste die ASS gegen Lohfelden antreten, in der jetzt unsere ehemalige Torschützin vom Dienst, Marisa  Turski, spielte, die unsere Schule leider im Februar verlassen hatte. Da Herr Heinemann noch eine Klausur in der Oberstufe schreiben lassen musste, hatte er seine Top-Fußballer des Jahrgangs 13, Niklas Schöttner und Amando Aust, mit der Betreuung dieses Spiels beauftragt. Sophia Arnold wurde zur „Fraudeckung“ für Marisa abgestellt, was dieser gar nicht gefiel und für das Spiel dieser beiden gleichstarken Mannschaften entscheidend war. So war der Lohfeldener Angriff lahm gelegt und den ASS Mädchen genügte ein Tor von Johanna Kiehne zum 1:0 Sieg. Entscheidend war die gute Abwehrleistung der Kasseler Mannschaft.

 

Im zweiten Spiel war die vermeintlich schwächste Mannschaft, die Mädchen aus Niederaula, unser Gegner. Die ASS war über die ganze Spielzeit spielbestimmend und hatte zahlreiche Torchancen. Am Ende kam „nur“ ein 2:0 zustande, wobei Sophia ein Tor des Monats aus spitzem Winkel gelang.

 

Im dritten und letzten Spiel ging es gegen Fulda um den Turniersieg, wobei die Fuldaer gewinnen mussten und der ASS ein Unentschieden genügte. Die Fuldaer Mädchen übernahmen von Spielbeginn an die Initiative, konnten aber die von Annika Lentwoijt hervorragend organisierte Abwehr nicht überwinden. Nachdem es zur Halbzeit 0:0 stand, konterten Sophia und Johanna die Fuldaer nach der Pause lehrbuchmäßig aus. Beiden gelang nach herrlichen Doppelpässen jeweils ein Tor, so dass die ASS einen beruhigenden 2:0 Vorsprung hatte – dachten alle. Aber langsam schwanden den Mädels die Kräfte, da wir nur Fußball Neulinge als Ersatz hatten, die keine Erfahrung mitbrachten. So fiel zwei Minuten vor Schluss das 2:1, wonach der Fuldaer Betreuer seine Mädchen nach vorne trieb. Diesen gelang eine Minute später auch der Ausgleich, aber mit Glück und Geschick konnte die ASS das Ergebnis bis zum Schlusspfiff halten. Müde und erschöpft freuten sich alle ASS Mädels über ihren Regionalmeistertitel, womit sie sich für die Hessenmeisterschaft am 01. Juli in Grünberg qualifiziert hatten. Ein toller Erfolg für die Schule und natürlich vor allem für die Mädchen:

 

(von links) Sophia Arnold, Josie Kaiser, Manel Saadan, Annika Lentwoijt, Johanna Kiehne, Leonie Wieland, Marie Wöhner, Sabrina Schellhaase, Annalena Kiehne und Carolin Woito.

Annika bei der Siegerehrung

 

Am Ende möchte ich nochmals einen Dank an Niklas und Amando aussprechen, die die Mädels im ersten Spiel hervorragend betreut und zum Sieg geführt hatten. 

D. Heinemann