Das war wirklich ein besonderer Abend

 

Weit mehr als hundert Zuschauer waren zu Gast in unserer Aula - unter Ihnen einige Ehrengäste wie die Honorarkonsulin Augustin, der Kulturbeauftragte der Stadt Kassel, Dr. Nordhoff, die Stadträtin, Frau Bergholter, der Direktionsbeauftragte der Sparkasse, Herr Griesel, die Schulamtsdirektorin, Frau Schäfer.
Alle zusammen erlebten, wie bei uns ein deutliches Signal für die Europa-Schule gesetzt wurde, nicht nur, indem die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 6 und 11 ihre neuen Portfolio-Ordner überreicht bekamen.
Besonderer Dank gilt den aktiven Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrerinnen und Lehrern, allen voran Herrn Krüger und Frau Komma, aber auch Herrn Ritter, Frau Salwiczek und Frau Molinski und Herr Spahn (der mit seinem Kunst-Kurs zwölf Sprachen auf zwölf Bannern präsentierte).
Dank auch an Frau Gutermuth, die uns nahebrachte, wie wichtig Zeichen und Sprachen für das Zurechtfinden in der Welt sind, und die uns ein ganz unbekanntes Grimmsches Märchen in seiner Aktualität lebendig werden ließ. Ein besonderes Erlebnis war dabei, dass das Märchen „Die drei Sprachen“ von zwölf Schülerinnen und Schülern in an unserer Schule vorkommenden Muttersprachen gelesen wurde: von Englisch bis Farsi, von Französisch, Spanisch, Latein und Ägyptisch bis Chinesisch und in fünf weiteren Sprachen dieser Welt.
Besonders erfreulich war zudem die hohe Zahl an Kolleginnen und Kollegen, die sich extra für den Abend Zeit genommen und damit ihre Verbundenheit mit Europa und der mehrsprachlichen Ausrichtung unserer Schule ausgedrückt haben.
Eine solche Unterstützung durch die Schulgemeinschaft gibt Mut und Kraft für weitere Veranstaltungen und für unseren Weg als Europa-Schule.

 

Site durchsuchen