Unsere Schule ist Medien-Schule des Monats Januar

 

Schule@Zukunft würdigt beispielhafte Medienkonzepte in der Region

 

In allen Regionen Hessens gibt es Schulen, die in ihrer täglichen Arbeit den Einsatz Neuer Medien und Technologien in vorbildlicher Weise praktizieren. Die Hessische Medieninitiative Schule@Zukunft will mit der Auszeichnung „Medienschule des Monats“ diejenigen Schulen besonders hervorheben, die sich in den Bereichen IT-Ausstattung und Support, Unterrichtsentwicklung sowie Lehrerfortbildung beispielhaft bei der Umsetzung der Zielsetzungen der Medieninitiative engagieren. 

„Unser Anliegen ist es, deutlich zu machen, dass eine wirkliche Qualitätsverbesserung des schulischen Lernens nur durch die konzeptionelle Arbeit und das Engagement vor Ort erreicht werden kann. Hierbei spielen die technische Ausstattung und die pädagogische Nutzung eine gleichermaßen wichtige Rolle. Land und Schulträger wollen mit den Maßnahmen im Rahmen der Medieninitiative Schulen auf Ihrem Weg unterstützen und fördern.“, fasst H. Jochen Hooss für Schule@Zukunft die Zielsetzung der Aktion zusammen. Das Redaktionsteam der Medieninitiative wählt in Abstimmung mit dem Hessischen Kultusministerium und den jeweiligen Schulträgern monatlich eine Schule in Hessen aus, die auf der Internetseite der Medieninitiative www.schuleundzukunft.de mit ihren Konzepten und Projekten ausführlich vorgestellt wird.

Im Monat Januar fiel die Wahl auf die Albert-Schweitzer-Schule, ein Gymnasium in Trägerschaft der Stadt Kassel. Stadträtin und Schuldezernentin Anne Janz ist erfreut darüber, dass die Wahl auf das städtische Bildungseinrichtung gefallen ist: „Die Albert-Schweitzer-Schule geht sehr verantwortlich mit dem Thema neue Medien und Technologien im Unterricht um. Einer Investition in IT-Technik geht eine detaillierte Planung voraus, die auch die Fortbildung der Kolleginnen und Kollegen einschließt. Der Medienentwicklungsplan der Schule ist vorbildlich. Die Schule hat die Auszeichnung verdient.“

Schulleiter Stefan Alsenz sieht in der Auszeichnung eine Bestätigung der medienpädagogischen Arbeit: „Den Schülerinnen und Schülern einen kritischen, zugleich aber selbstbewussten und selbstständigen Umgang mit den neuen Medien zu ermöglichen, ist ein besonderes Ziel des Medienkonzeptes unserer Schule. Wir beachten dabei nicht nur das technologisch  Machbare, sondern bemühen uns zugleich darum, nach dem Nutzen und den Gefahren zu fragen und Medienarbeit stets auch mit der für uns wichtigen Werteerziehung zu verbinden. Und wir tun dies mit wichtigen Partnern innerhalb und außerhalb der Schule (z.B. mit dem Offenen Kanal Kassel).“

Genaueres ist hier zu finden

Site durchsuchen