Beindruckende Erlebnisse im Haus Amos

 

 

Am Dienstag sind wir, die Schüler der Klasse 9d, zusammen mit unserer Klassenlehrerin Frau Steinmetz und der neuen Sozialarbeiterin Frau Piehl, im Zuge des Wandertages der ASS mit einer Gruppe geistig behinderter Bewohner der Erich-Freudenstein-Wohnanlage im Haus Amos zusammengekommen und haben uns dort kennen gelernt. Der Tag begann für einige von uns mit der Begleitung der Rollstuhlfahrer zum Treffpunkt, andere dekorierten den Raum und bereiteten Kaffee und Kuchen vor.

 


Anfangs gab es ein paar Annäherungsschwierigkeiten, da die Schülerinnen und Schüler und die geistig behinderten Menschen diese Situation nicht gewohnt waren. Doch mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen lockerte sich die Situation und nach und nach näherten sich die Schüler und die Bewohner an und unterhielten sich angeregt. Anschließend gestalteten wir dann gemeinsam einige Plakate mit Kartoffeldruck künstlerisch kreativ. Schließlich begleiteten die Schüler die Bewohner noch zu ihrem Wohnheim und gingen dann zurück zur Schule.

 


Es war ein beeindruckendes Erlebnis für uns und wir merkten, wie viel Freude wir bereiten konnten; einige von uns werden sicherlich kleine Angebote in der EFW machen. Besonders beeindruckt hat uns die freundliche Art und Weise, mit der die Betreuer der geistig behinderten Menschen mit diesen umgegangen sind.


(Text: Nils Kober, 9d)

Site durchsuchen