Sylt-Klassenfahrt der Klassen 8c, 8d und 8e

 

 

74 Schülerinnen und Schüler, sechs Lehrerinnen und Lehrer: die Gruppe, die sich da am 30.8. am Bahngleis aufstellte, um den ICE Richtung Westerland zu erwischen, hatte schon eine imposante Größe. Nachmittags kamen wir im Jugendseeheim Kassel an und besetzten die Zelte des Lagers.



Einige besuchten sofort den Strand. Während der sieben Tage spielte das Wetter mit, es gab viele Sonnenstunden und mehrere Male die Möglichkeit im Meer zu baden. Die Gruppen lernten dann das Watt und die Gezeiten kennen, fuhren zur See, um Seehunde zu beobachten und Krabben zu fischen. Im Naturzentrum und im Museum für Naturgewalten bekamen alle einen Bildungsschub in Sachen Nordsee, Klima und Erdentwicklung. Bei einer Radtour und einer Wanderung kamen einige an die Grenzen ihrer Kräfte.

 

 

Auch die schnelle Fahrt mit dem Adler-Express zur Hallig war aufgrund des Seegangs nicht für alle ein Vergnügen. Zum Glück konnte man sich bei viel Sport, Spiel und abends bei fetzigen Rhythmen in der Disco erholen.

So gab es viel Abwechslung, und an die enge Zeltsituation hatten sich am Ende alle gewöhnt. Schnell war die Woche vorbei. Obwohl alles sehr gut geklappt hatte und viel Freizeit inbegriffen war, freuten wir uns alle auf das Nachhausekommen, besonders die, die das Nordseeklima mit Erkältung und Husten heimgesucht hatte.

 

(Text und Bilder: Herr Niedballa, Frau Göbel, Frau Harms)



Site durchsuchen