France Mobil: mit Spiel und Spaß das Französische entdecken

 

 

 

Am Donnerstag, dem 13. Juni 2013, haben die zwei Französischkurse der Klasse 6c, 6d und 6e das FranceMobil – das "kleine französische Kulturinstitut auf Rädern" – kennengelernt. In je 2 Stunden wurden die Französischschülerinnen und –schüler spielerisch für Frankreich begeistert. Wir danken Frau Laura Khiyachi, die dieses Projekt durchgeführt hat. Merima Lojo – Mitglied der der Schülerzeitung – hat einen Französischkurs begleitet und schreibt:

 

FranceMobil – mehr als nur ein Renault Kangoo

 

2002 wurde das FranceMobil-Projekt von der Robert Bosch Stiftung und der Französischen Botschaft in Deutschland entwickelt. Koordinatoren sind die Robert Bosch Stiftung und das Institut Français Deutschland: Auf Anfrage von deutschen Schulen fahren Laura Khiyachi und ihre 12 Kollegen aus den anderen Bundesländern durch das Land. Immer im Kofferraum ihres Renault Kangoo: Spiele, Musik und Zeitschriften.

Ziel des kostenfreien Vormittagsprogramms ist es deutschen Schülern spielerisch und kommunikativ Frankreich näher zu bringen, ihnen Spaß an der Sprache zu vermitteln und ihnen Lust zu machen, die Sprache zu lernen oder weiterzulernen.

Eine dynamische FranceMobil-Referentin mit französischem Charme und viel Geduld sowie eine Gruppe von neugierigen und sehr interessierten Schülern des Jahrgangs 6: Das waren dabei die Zutaten für eine Unterrichtsstunde der besonderen Art, die eine Abwechslung zu den übrigen Unterrichtsstunden darstellte. Die wohl wichtigste Regel dabei: „On parle francais.“ -  „Wir sprechen französisch“ wurde gerne eingehalten.

 

Site durchsuchen