Erster Sozialer Tag der Klassen 5 an der ASS ist gemeistert

 

Am 04.02. war es für die Paten der 5 und Klassenlehrer soweit, der Soziale Tag in den Klassen 5 stand erstmals an und sollte sowohl das Klassenklima verbessern als auch Klassen- und Verhaltensregeln nochmals stärken. Zudem sollte der Tag als sanfter Einstieg ins Halbjahr einen Neuanfang nach dem ersten Zeugnis im Gymnasium bieten.

Früh morgens rückten hierfür bereits Klassenlehrer/innen und Paten Tische und Stühle und bereiteten sich auf sechs Stunden freier Arbeit mit vielen gemeinschaftlichen Spielen vor. Die didaktische Erarbeitung war im letzten halben Jahr durch die Paten erfolgt, welche in einer Arbeitsgruppe verschiedene Blöcke  zu folgenden Themen erarbeiten: Klassenklima,  respektabler Umgang, Klassenrat, nichtverletzende Ärgermitteilungen. Alle Patenteams stellten Arbeitsblätter und entwickelten Gruppen- und Rollenspiele für einen auf ihre Patenklasse passenden Sozialen Tag zusammen. Dies wurde nochmals mit den Klassenlehrerinnen abgesprochen, um auch auf deren Wünsche für ihre 5 einzugehen.

 

 

Es wurde ein ereignisreicher Tag, an dem die Paten ihre Klassen durch Spiele, Arbeitsaufträge und gemeinsame Erarbeitungen von Klassenregeln oder Klassenproblemen führten. Die Klassenlehrer/innen nahmen sich zurück und halfen aus, wenn es z.B. zu laut wurde. Durch die Leitung der Paten sollte erreicht werden, dass die Schülerinnen und Schüler aus den 5. Klassen auch von Mitschüler/innen erfahren, dass gewisse Regeln notwendig sind und dass ein gutes Klassenklima nicht nur für die Lehrer wünschenswert ist. Eine solche peer-education ist oft beständiger als ein Vermitteln ausschließlich durch Lehrkräfte. Gerade darauf hoffen wir nach diesem quirligen Sozialen Tag sehr.

Sie sehen auf den Bildern: Es wurden gemeinschaftliche Spiele gespielt – auch in der Turnhalle – um den Klassenzusammenhalt zu stärken. Hinzu kamen Arbeitsblätter zur und Gruppenarbeiten; Klassenregeln und Klassenrat wurden reflektiert und es wurde das Thema „Mobbing“ von den Schülern thematisiert.

 

 

Ein besonderer Dank gilt für diesen sehr gelungenen Tag den Paten, die die Kraft hatten sich sechs Schulstunden ihrer 5. Klasse zu stellen und dies vorbildlich gemeistert haben, sowie den Klassenlehrer/innen für ihr Vertrauen in die Paten und die Chance einen solchen Tag mit ihren Klassen durchzuführen. Ein weiterer Dank gilt Frau Sieczka, die in der Turnhalle als Sportlehrerin sechs Stunden lang die Paten und Klassenlehrer der fünf Klassen bei den Spielen zur Förderung des Klassenzusammenhalts unterstützte.

(Fotos: Fr. Komma/ Text: Fr. Piehl)

Site durchsuchen