Johanna Niggemann erfolgreich vom Erfinderwettbewerb zurück

 

Im Rahmen der Internationales Fachmesse Idee–Erfindungen–Neuheiten in Nürnberg wurde am letzten Freitag Johanna Niggemann (und als weiteres SFN-Mitglied: Arne Hensel) bei dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie bundesweit ausgeschriebenen Erfinderwettbewerb I³ ausgezeichnet, wo sie als Mitglied des Schülerforschungszentrums vertreten war.

Johanna erhielt für ihr Projekt „Piepersohlen“ das sie im Rahmen des KidsClubs im letzten Schuljahr angefertigt hat den mit 500.- € dotierten dritten Platz in der Altersgruppe unter 14 Jahren. Ihre Erfindung hilft auf innovative Weise nach Bein- oder Fußverletzungen die Unterstützung des Heilungsprozesses. Ein Drucksensor überwacht die Belastung des Fußes und gibt Warnsignale an den Benutzer.

Mit diesem Projekt hat sie 2014 bei „Schüler experimentieren“ den Regionalsieg in Technik erhalten, wurde zum Landeswettbewerb „Jugend forscht“ hochgestuft und erhielt dort als jüngste Teilnehmerin den dritten Platz in Technik. Nun ist ihr Projekt durch eine bundesweite Auszeichnung erneut gewürdigt worden. 

(Text: SFN)

 

Site durchsuchen