Was für ein wundervolles Konzert!

 

 

Es war ein großartiger Abend, ein Konzert mit einer beeindruckenden Bandbreite: von barocker Musik bis hin zu topaktuellem Rock & Pop, vom Auftritt einer ganzen Klasse bis zu feinen Soli-Partien, vom mitzusingenden „An der Nordseeküste“ bis zu träumerischen Klängen. Und diese Bandbreite erstreckte sich auch auf die Instrumente, die von den Jung-Musikern mit viel Leidenschaft und Können gespielt wurden: Violine und Cello, Querflöte, Klarinetten, E- und Konzert-Gitarre, Schlagzeug und Bass-Xylophon und immer wieder der wundervolle Flügel, der – neu gestimmt – seinen angestammten Platz in der Aula wieder angenommen hat.

Der Abend begann mit einem großen Dank an Herrn und Frau Springmann von der Springmann-Stiftung für die immer wieder so wichtige Unterstützung unserer Ausstattung im Bereich der Schulmusik (an diesem Abend mit der Spende der Stiftung neu eingesetzt: das Bass-Xylophon). Und der Abend endete mit einem großen Dank an die Musiklehrkräfte (Frau Dettmar, Frau Molinski, Frau Salwiczek, Frau Scherbaum und Herrn Ritter für ihren unermüdlichen Einsatz nicht nur in der Vorbereitung des Abends) und an Sina Ehle und Konstantin Czerny vom Technik-Team CreativeASS für ihrentollen Dienst rund um Licht und Ton.

Dank aber vor allem an über 150 junge Musikerinnen und Musiker, die ihre Aufregung überwanden und vor mehr als 350 Gästen in der bis auf den letzten Platz gefüllten Aula einen Querschnitt durch die Schulmusik boten und ihre individuellen Talente präsentierten. Die Zuschauer dankten es mit langem Beifall und einer großzügigen Spende für die musikalische Arbeit (der Erlös des Abends soll der Anschaffung von Mikro-Stativen zugute kommen). Die vielen Rückmeldungen nach den fast zweieinhalb Stunden kurzweiligsten Programms stimmten überein: Dieses Konzept ist überzeugend und lässt schon jetzt Vorfreude aufkommen auf das nächste Mal.

Site durchsuchen