Besuche von SV-Delegationen in Kassel und Fulda

 

In diesen Wochen fanden gegenseitige Besuche unserer Schule und der Freiher-vom-Stein-Schule in Fulda statt. Schülerdelegationen beider Europaschulen besuchten jeweils für einen Tag das jeweils andere Gymnasium. Wir zeigen hier Auszüge von zwei Berichten zu diesem Tag: Der einen stammt von Lea aus Fulda, der zweite von Frederik Kessner (Q2 unserer Schule). Die vollständigen Berichte stehen auf unserer Homepage (www.ass-kassel.de).

 

Lea Schlingensiepen schildert ihre Eindrücke so:

Am 26. Februar durften wir: Julia, Naemi, Johannes und Lea, als Vertreter der SV der Freiherr-vom-Stein-Schule Fulda, im Rahmen des Europaschulen-Austauschprogramms die Albert-Schweitzer-Schule Kassel für einen Tag besuchen, um den dortigen Schulalltag mitzuerleben und uns wie uns im Vorhinein gesagt wurde „inspirieren“ zu lassen. 

Wir wurden von Herrn Krüger freundlich am Bahnhof willkommen geheißen und fuhren dann mit der Straßenbahn zur ASS, wo wir von Direktor Alsenz mit Süßigkeiten versorgt wurden und das Schulprogramm vorgestellt bekamen. Besonders beeindruckt waren wir hierbei von der großen Mitbestimmung der Schüler nicht nur in der Meinungsvertretung, sondern auch bei Organisationsaufgaben.

Danach bekamen wir eine Führung durch die verschiedenen Gebäudeteile, besonderen Gefallen haben dabei der Backsteinaltbau und auch, entgegen der allgemeinen Meinung vor Ort, das Forschungszentrum gefunden, sowohl architektonisch, als auch von den tollen Möglichkeiten die dieses im Bereich der Naturwissenschaften ermöglicht.

Nachdem die Pause ohne Gong zu Ende ging und einer heißen Schokolade in der Mensa begleiteten wir einige Schüler mit in den Unterricht. Währenddessen konnten wir uns mit den Kasseler Schülern ein bisschen unterhalten und zum Beispiel das Konzept der Stufenpartys erläutern, aber auch neue Unterrichtsmethoden kennen lernen. 

Zuletzt durften wir noch an einer SV-Sitzung teilnehmen, die dort wöchentlich in Anwesenheit des Direktors durchgeführt werden. Die Frage wie es denn möglich sei, dass zu der Zeit immer alle frei haben, beantwortete er damit, dass diese Stunde freigehalten werde.

Diese Unterstützung die der SV von der Schulleitung entgegen gebracht wird ist bemerkenswert! Und die aktive Arbeit der SV an der ASS eröffnete uns neue Perspektiven, was SV wirklich schaffen kann. In der Sitzung wurde ein Image Film gezeigt, der die SV Arbeit erklärt und uns sehr inspiriert hat für unsere SV und der bestimmt auch nochmal in einer unserer Sitzungen vorgeführt werden wird.

Zum Abschluss wurden wir von Frederik noch zu „Betti Baguetti“ gebracht wo wir unsere Wegzehrung genossen, bevor wir wieder im Zug in Richtung Fulda saßen. Ein guter Abschluss eines wirklich inspirierenden Tages, für den wir uns noch einmal bei euch bedanken möchten!

 

Und Frederik Kessner schreibt über den Tag in Fulda: 

Auch wir Kasseler Schüler hatten die Chance die Freiherr-vom-Stein Schule in Fulda zu besichtigen. Unsere Delegation aus Steffi Waldeck, Anne Dahlhaus, Frederik Kessner und der leider verhinderten Ruth Knüppel, teil des Empfangskomitees beim Besuch der Schüler aus Fulda, hatten so auch die Chance den typischen Alltag in Fulda mitzuerleben.

Nachdem uns die dortige Europaschulen Beauftragte Frau Winkelbach vom Bahnhof in Fulda zur komfortabel naheliegenden Schule gebracht hatte, konnten wir auch direkt in die erste Unterrichtsstunde starten. Der lief zu unserer Verwunderung deutlich disziplinierter ab als von uns gewohnt. Nichtsdestotrotz hat unsere Anwesenheit auch zu diesem recht frühen Zeitpunkt schnell Interesse von den anderen Schülern und Schülerinnen geweckt die sich auch direkt nach uns erkundigt haben und auch tiefergehendes  Interesse für uns zeigten.

Nach der ersten Stunde, ungewohnter weise mit dem Abschluss eines Gongs, besuchten wir den Schulleiter Herr Müller der uns noch einmal offiziell begrüßte und willkommen hieß.

Nach der Begrüßung und einem kurzen ersten Rundgang, der im Laufe des Tages ständig erweitert werden sollte, gingen wir in die Mensa der Schule wo wir in Ruhe Erfahrungen über Projekte an unseren Schulen austauschten und das dortige Angebot kennenlernten.

Danach spaltete sich unsere Gruppe auf den PoWi sowie den DS Kurs auf. Wir erfuhren von den dortigen Schülern von größeren Kooperationen zwischen Schulen, die zum Beispiel einen DS oder Musik Leistungskurs ermöglichen, zusammengesetzt aus Schülern verschiedener Schulen.

Dies und viele andere interessante Dinge konnten wir innerhalb dieses Austausches erfahren, und hoffen sie genauso umsetzen zu können wie es die Schüler aus Fulda mit unseren Ideen tun!

Zuletzt durften auch wir einige Köstlichkeiten des lokalen Essensangebotes genießen bevor es wieder auf den weg zurück ging. Trotz der Entfernung wird es sicherlich weiterhin zu einem regen Austausch an Informationen und Ideen geben, von denen wir alle profitieren werden, wofür wir alle  uns ebenfalls nochmal bei allen beteiligten für ihren Einsatz bedanken wollen!

 

Weitere Infos bei Herrn Krüger (ass-europa@arcor.de), auch alle anderen Fragen zur Europaschule.

 

 

Site durchsuchen