Film ab – aus dem Leben an der ASS

 

Constantin Czerny, Adrian Rasch, Sina Ehle, Stefanie Waldeck

 

Creative-ASS arbeitet seit 2009 an unserer Schule in den Bereichen Veranstaltungstechnik und digitale Medien. Anfangs auch für die Erstellung von Filmmaterial für die Schulhomepage zuständig besteht unsere Hauptarbeit heute darin, die Lehrerinnen und Lehrer bei Veranstaltungen zu unterstützen. Das bedeutet, dass wir bei Konzerten die Bühne herrichten (Licht, Ton, Präsentationstechnik) und diese während der Vorstellungen bedienen. Dabei greifen wir auf Scheinwerfer, Effektmaschinen und eine PA zurück. Bei anderen Veranstaltungen stehen wir den Organisatoren beratend zur Seite, wenn es um Fragen wie das richtige Mikrofon oder die richtige Ausleuchtung geht. Kontakt: creative-ass@gmx.de

Parallel zu CreativeASS gibt es die Film-AG, die von Herrn Norbert Hobrecht geleitet wird. Weitere Informationen zur Film-AG folgen in Kürze.

 

  

Unser Umgang mit Youtube Videos

 

Um Speicherplatz für unsere Webseiten zu sparen, entschlossen wir uns dazu, unsere Schulvideos auf die Webseite Youtube auszulagern.

Zur Ansicht werden die Filme nach Jahren sortiert hier eingebettet.

Um Missbrauch mit den Filmen zu vermeiden, haben wir die Kommentarfunktionen bei Youtube deaktiviert. Auch kann man die Filme über die Suchfunktion dort nicht finden. 

 

 

Hinweise für Schülerinnen und Schüler, die nicht in einem Film gezeigt werden wollen:

 

Wir geben uns bei unserer Arbeit viel Mühe, Schülerinnen und Schüler, die nicht gefilmt werden wollen auch nicht aufzunehmen. Dies ist leider manchmal nicht so gut möglich. Sollte deshalb ein Schüler, der nicht gezeigt werden will, sich in einem Film auf der Homepage entdecken, sollte er uns einfach eine Mail zukommen lassen, in dem

  • der Name des Clips

  • die genaue Zeit (von wann bis wann man zu sehen ist)

geschildert wird. Wir werden uns dann umgehend daran machen, die betreffende Person aus dem Film herauszuschneiden. Sollte ein Herausschneiden nicht möglich sein wird der betreffende Schüler auf jeden Fall unkenntlich gemacht.

 

 

Zu den Videos: