CertiLingua

 

2008 wurde die Albert-Schweitzer-Schule Kassel vom Hessischen Kultusministerium (HKM)  zur "CertiLingua-Schule" ernannt. Das bedeutet, dass es in der Sekundarstufe II die Möglichkeit gibt, einen besonderen Fremdsprachenabschluss zu erwerben. Der "CertiLingua"-Abschluss erleichtert den Zugang zu ausländischen Universitäten und erweitert so die Perspektiven bei der Berufsausbildung. - Ob Englisch oder Französisch als erste Fremdsprache erlernt wurde, spielt keine Rolle. 


 

 

Was ist "CertiLingua"?

 

"CertiLingua" ist ein "Exzellenzlabel für mehrsprachige, europäische und internationale Kompetenzen", so lautet die amtliche Definition. Mit dem Zertifikat werden den Absolventen Mehrsprachigkeit und interkulturelle Handlungsfähigkeit auf hohem Niveau bescheinigt. Es wird vom Hessischen Kultusministerium ergänzend zum Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife verliehen.

 

 

Wie erreicht man einen "CertiLingua"-Abschluss?

 

  Für "CertiLingua" sind folgende Anforderungen zu erfüllen:

 

  • gute Leistungen in Englisch und Französisch im Zeugnis Q3; diese können zusätzlich durch extern vergebene Zertifikate (DELF/ Cambridge) auf B-2-Niveau nachgewiesen werden,

  • zwei Jahre bilingualer Unterricht in der Qualifikationsphase der Oberstufe, entweder in Englisch - Geschichte oder Französisch - Politik und Wirtschaft, belegt durch gute Leistungen im Zeugnis Q3,

  • Nachweis von internationaler und europäischer Wissenskompetenz im Rahmen des Politik- und Wirtschaft-Unterrichtes in Q3; gute Ergebnisse in Klausur, Präsentation, Referat oder Facharbeit

  • Nachweis von europäischer und internationaler Handlungskompetenz: mit mindestens "Gut“ bewertete Projektarbeit, recherchiert und erarbeitet während eines Auslandsaufenthaltes; als adäquate Projekte gelten:

    • Ein  dreimonatiger Auslandsaufenthalt während der Oberstufe, belegt durch Zeugnis der besuchten Schule

    • Ein mindestens zweiwöchiges Betriebspraktikum im Ausland

    • Ein  einwöchiges Kooperationsprojekt mit einer Partnerschule im Ausland

 

 

Wie erreicht man einen "CertiLingua"- Abschluss mit externer Zertifizierung ?

 

Unsere Schule ermöglicht es als zusätzliche Besonderheit, dass Sprachkenntnisse durch externe Zertifizierungen auf B2-Niveau (Cambridge, DELF) nachgewiesen werden können.
Wir empfehlen, mindestens in einer Sprache einen externen Abschluss anzustreben, da auf diese Weise eine objektive, europäischen und internationalen Standards genügende Leistungsmessung erfolgt. Die entsprechenden Vorbereitungskurse können an unserer Schule in E1, E2, Q1 und Q2 belegt werden.

 

 

Welchen Vorteil bietet ein "CertiLingua" - Abschluss?

 

Der "CertiLingua"- Abschluss ermöglicht,

  • dass man Zugang zu international orientierten Studiengängen erhält

  • dass man an vielen ausländischen Universitäten ohne Aufnahmeprüfung studieren kann

  • dass man mehr berufliche Chancen im In- und Ausland hat.

 

  

Finanzielle Unterstützung

 

Der "Förderverein Albert-Schweitzer-Schule e.V.", gegründet von Elternschaftsvertretern unserer Schule, beteiligt sich (auf Antrag der Schülereltern und Lehrer) an den Kosten, welche durch Fahrtkosten und externe Prüfungen entstehen. Kein Schüler darf aus finanziellen Gründen daran gehindert werden einen CertiLingua-Abschluss zu erwerben. Ansprechpartner sind die Vorstände von Förderverein und  Schulelternbeirat.

 

 

Ansprechpartner für weitere Fragen sind:

 

  • alle Fremdsprachenlehrerinnen und –lehrer

  • CertiLingua-Beauftragter Herr Dießel

  • der Fachvorsteher für Englisch, Herr Kaun

  • die Leiterin des Aufgabenfeldes I, Frau Steinmetz