Beaune 2011

 

Beaunefahrt 2011

 

Vom 10. bis 15. April 2011 sind wir Teilnehmer des diesjährigen internationalen Kooperationsprojekts zu unserer Partnerschule, einem Lycée viticole, nach Beaune gereist, um dort für unsere CertiLingua-Projektarbeiten zu recherchieren. Das Lycée viticole ist auf Weinbau und Weinherstellung spezialisiert.

 

Die Fahrt und den Aufenthalt haben Frau Göbel und Frau Wichert mit der freundlichen Unterstützung der französischen Kollegen geleitet. Vor Ort haben wir im Internat der Schule gewohnt und während der Woche das Schul- und Internatsleben kennengelernt und viele Exkursionen gemacht.

 

Am Montag haben wir uns mit den Deutschschülern des Lycées getroffen und uns mit ihnen über ihr und unser Schulsystem ausgetauscht. Uns ist aufgefallen, dass sie sehr lange Schule haben, nämlich jeden Tag bis 17.35 Uhr außer mittwochs. Da die meisten Schüler außerdem im Internat der Schule leben, ist ihr Tag sehr streng geregelt.

Foto 1: Treffen mit den Deutschschülern

 

Am Nachmittag haben wir uns in zwei Gruppen aufgeteilt. Die eine Gruppe war im Önologie-Kurs und hat etwas über die „Chemie des Weins“ gelernt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos 2+3: Önologie-Unterricht: Testen der unterschiedlichen Aromen und chemische Versuche


Währenddessen war die andere Gruppe mit Schülern der Schule auf dem Weinberg, wo uns beigebracht wurde, wie man den Wein hochbindet und schneidet. 

 

 

Foto 4: Auf dem Weinberg

 

Dienstagvormittag haben wir die Tonnellerie (die Fasswerkstatt) besichtigt, die sich auf dem Gelände des Lycées befindet. Dort werden die Weinfässer noch von Hand hergestellt. Da sich immer weniger Jugendliche für diesen körperlich schweren Beruf interessieren, muss die Ausbildungsstätte leider nächstes Jahr geschlossen werden.