Spanisch (Wahlunterricht)

Wahlbereich Klassen 8 und 9

 

SPANISCH ALS WAHLFACH AN DER ALBERT-SCHWEITZER SCHULE IN KASSEL


„Sprache ist der Schlüssel zur Welt.“

 
 
Bereits Wilhelm von Humboldt (1767-1835) erkannte die Bedeutung von Sprache als Schlüssel zur Welt für die Menschen. Im Zeitalter der Globalisierung wächst diese Bedeutung stetig an. In vielen Lebensbereichen kommen wir mit fremdsprachigen Menschen und ihrer Kultur in Kontakt. Sei es im Beruf, auf Reisen oder in Literatur und Kultur im Allgemeinen. Sprache ist wichtig- Warum jedoch ausgerechnet Spanisch lernen?

Beispielhafte Gründe um Spanisch zu lernen:

Kommunikation…
  • Mehr als 350 Millionen Menschen auf der Erde sprechen Spanisch als Muttersprache.

  • Spanisch gilt als eine der bedeutendsten Sprachen in der internationalen Kommunikation und ist unter anderem offizielle Amtsprache der Europäischen Union und der Vereinten Nationen.


Ausbildung und Beruf…
  • Durch die Vielzahl an spanischsprachigen Menschen auf der Welt bilden diese einen großen Markt. Die Länder Lateinamerikas erfahren in den letzten Jahren wirtschaftlichen Aufschwung und schließen internationale Handelsabkommen ab. Spanisch gewinnt somit auch als Handelssprache immer mehr an Bedeutung.

Die hispanische Kultur…
  • Spanischsprachige Autoren wie beispielsweise Isabel Allende und Gabriel Garcia Marquez veröffentlichen Bestseller auf der ganzen Welt.

  • Spanische Künstler wie Picasso, Gaudí oder der Architekt Calatrava sind weiter über die hispanischen Grenzen für ihre Werke berühmt. Das teuerste Gemälde aller Zeiten stammt von Pablo Picasso.

  • Hispanische Tänze wie Salsa, Flamenco oder Tango erfreuen sich auch in Deutschland großer Beliebtheit.

  • Das hispanische Lebensgefühl ist einzigartig und ansteckend.


Es gibt viele weitere Gründe um Spanisch zu lernen. An der Albert-Schweitzer Schule kann der Grundstein für Spanisch gelegt werden:

Wann?
Spanisch kann in der 8. und 9. Jahrgangsstufe als Wahlunterricht belegt werden. Der Unterricht findet 3-stündig statt.

Was?
In den zwei Jahren Spanischunterricht soll ein Grundwissen an Spanisch erlernt werden, auf dem später aufgebaut werden kann. Es werden die wichtigsten Themen der Grammatik besprochen, um alltägliche Situationen sprachlich meistern zu können (Vorstellung, Einkaufen, Wegbeschreibungen, Besuche im Restaurant, etc.).
Des Weiteren werden landeswissenschaftliche Themen des hispanischen Raumes (Lateinamerika und Spanien) besprochen.

 

Womit?
Im Unterricht wird das Lehrwerk „Qué pasa?“ (Band 1 und 2) vom Verlag Diesterweg verwendet. Das Buch ist von der Schule angeschafft worden und steht den SchülerInnen für die Zeit des Spanischunterrichts zur Verfügung.
Mitte/Ende des ersten Lernjahres wird gegebenenfalls die spanische Sitcom „Extra en español“ unterstützend eingesetzt, um auch das Hör-/HörSehverstehen der SchülerInnen zu schulen.
Im zweiten Lernjahr liest die Spanischklasse eine kurze Lektüre auf dem Niveau A1, welches die SchülerInnen mit aussuchen können. In diesem Jahr (2011) ist die Wahl beispielsweise auf die Lektüre „Lola Lago- Vacaciones al sol“ (Verlag: difusión) gefallen.

Wie kann es weitergehen?
Wie bereits angedeutet, kann auf dem Grundwissen, das die SchülerInnen in dem Wahlunterricht erwerben, später aufgebaut werden. Dies kann mit Hilfe von Volkshochschulkursen, Sprachreisen oder Angeboten naheliegender Universitäten geschehen. Auch in Ausbildung und Beruf werden vielfach Möglichkeiten zur sprachlichen Weiterbildung geboten.

Die folgenden Links zeigen mögliche Angebote für weiterführenden Spanischunterricht:
(für die Inhalte der hier genannten Internet-Seiten wird keine Haftung übernommen)


Sprachschulen deutschlandweit (einige auch in Kassel) bieten vielfältige Kursangebote zum Spanisch lernen an. Kostengünstig lässt sich Spanisch jedoch auch in der Volkshochschule erlernen. Dort lehren viele Dozenten, die ebenfalls an der Universität Kassel beschäftigt sind.

Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne an Frau Heer wenden.