Anforderungen an das Fach Geschichte in der Oberstufe (Teil 2)

 

Das Hessische Kultusministerium nennt diese Fragestellungen "Operatoren" und erläutert sie so.


Der Anforderungsbereich I umfasst das Wiedergeben von Sachverhalten aus einem abgegrenzten Gebiet und im gelernten Zusammenhang unter rein reproduktivem Benutzen eingeübter Arbeitstechniken.


Dies erfordert vor allem Reproduktionsleistungen, insbesondere:

  • Wiedergeben von grundlegendem historischen Fachwissen

  • Bestimmen der Quellenart

  • Unterscheiden zwischen Quellen und Darstellungen

  • Entnehmen von Informationen aus Quellen und Darstellungen

  • Bestimmen von Raum und Zeit historischer Sachverhalte


Der Anforderungsbereich II umfasst das selbstständige Erklären, Bearbeiten und Ordnen bekannter Inhalte und das angemessene Anwenden gelernter Inhalte und Methoden auf andere Sachverhalte.

 

Dies erfordert vor allem Reorganisations- und Transferleistungen, insbesondere:

  • Erklären kausaler, struktureller bzw. zeitlicher Zusammenhänge

  • sinnvolles Verknüpfen historischer Sachverhalte zu Verläufen und Strukturen

  • Analysieren von Quellen oder Darstellungen

  • Konkretisieren bzw. Abstrahieren von Aussagen der Quelle oder Darstellung


Der Anforderungsbereich III umfasst den reflexiven Umgang mit neuen Problemstellungen, den eingesetzten Methoden und gewonnenen Erkenntnissen, um zu eigenständigen Begründungen, Folgerungen, Deutungen und Wertungen zu gelangen.


Dies erfordert vor allem Leistungen der Reflexion und Problemlösung, insbesondere:

  • Entfalten einer strukturierten, multiperspektivischen und problembewussten historischen Argumentation

  • Diskutieren historischer Sachverhalte und Probleme

  • Überprüfen von Hypothesen zu historischen Fragestellungen

  • Entwickeln eigener Deutungen

  • Reflektieren der eigenen Urteilsbildung unter Beachtung historischer bzw. gegenwärtiger ethischer, moralischer und normativer Kategorien

 

Dem Anforderungsbereich I entsprechen die folgenden Operatoren:

 

  • nennen, aufzählen

  • bezeichnen, schildern, skizzieren

  • aufzeigen, beschreiben, zusammenfassen, wiedergeben

     

 

Dem Anforderungsbereich II entsprechen die folgenden Operatoren:

 

  • analysieren, untersuchen

  • begründen, nachweisen

  • charakterisieren

  • einordnen

  • erklären

  • erläutern

  • herausarbeiten

  • gegenüberstellen

  • widerlegen

 

Dem Anforderungsbereich III entsprechen die folgenden Operatoren:

 

  • beurteilen

  • bewerten, Stellung nehmen

  • entwickeln

  • sich auseinandersetzen

  • diskutieren

  • prüfen, überprüfen

  • vergleichen


Hinweis: Die aufgelisteten Operatoren können ggf. ergänzt werden.
Operatoren sind handlungsinitiierende Verben, die signalisieren, welche Tätigkeiten beim Lösen von Prüfungsaufgaben erwartet werden. In der Regel sind sie den einzelnen Anforderungsbereichen zugeordnet. Einige Operatoren haben integrierenden Charakter, beinhalten in sich ohne weitere Differenzierung alle drei Anforderungsbereiche und formulieren übergeordnete Prüfungsaufgaben, die durch untergeordnete Teilaufgaben ergänzt werden können:

Übergeordnete Operatoren, die Leistungen in allen drei Anforderungsbereichen verlangen:
interpretieren:
Sinnzusammenhänge aus Quellen erschließen und eine begründete Stellungnahme abgeben, die auf einer Analyse, Erläuterung und Bewertung beruht
erörtern:
Eine These oder Problemstellung durch eine Kette von Für-und-Wider- bzw. Sowohl-als-Auch-Argumenten auf ihren Wert und ihre Stichhaltigkeit hin abwägend prüfen und auf dieser Grundlage eine eigene Stellungnahme dazu entwickeln. Die Erörterung einer historischen Darstellung setzt deren Analyse voraus.
darstellen:
historische Entwicklungszusammenhänge und Zustände mit Hilfe von Quellenkenntnissen und Deutungen beschreiben, erklären und beurteilen

Operatoren, die Leistungen im Anforderungsbereich I (Reproduktion) verlangen:
nennen, aufzählen:
zielgerichtet Informationen zusammentragen, ohne diese zu kommentieren
bezeichnen, schildern, skizzieren:
historische Sachverhalte, Probleme oder Aussagen erkennen und zutreffend formulieren
aufzeigen, beschreiben, zusammenfassen, wiedergeben:
historische Sachverhalte unter Beibehaltung des Sinnes auf Wesentliches reduzieren

Operatoren, die Leistungen im Anforderungsbereich II (Reorganisation und Transfer) verlangen:
analysieren, untersuchen:
Materialien oder historische Sachverhalte kriterienorientiert bzw. aspektgeleitet erschließen
begründen, nachweisen:
Aussagen (z. B. Urteil, These, Wertung) durch Argumente stützen, die auf historischen Beispielen und anderen Belegen gründen
charakterisieren:
historische Sachverhalte in ihren Eigenarten beschreiben und diese dann unter einem bestimmten Gesichtspunkt zusammenfassen
einordnen:
einen oder mehrere historische Sachverhalte in einen historischen Zusammenhang stellen
erklären:
historische Sachverhalte durch Wissen und Einsichten in einen Zusammenhang (Theorie, Modell, Regel, Gesetz, Funktionszusammenhang) einordnen und begründen
erläutern:
wie erklären, aber durch zusätzliche Informationen und Beispiele verdeutlichen
herausarbeiten:
aus Materialien bestimmte historische Sachverhalte herausfinden, die nicht explizit genannt werden, und Zusammenhänge zwischen ihnen herstellen
gegenüberstellen:
wie skizzieren, aber zusätzlich argumentierend gewichten
widerlegen:
Argumente dafür anführen, dass eine Behauptung zu Unrecht aufgestellt wird

Operatoren, die Leistungen im Anforderungsbereich III (Reflexion und Problemlösung)
verlangen:
beurteilen:
den Stellenwert historischer Sachverhalte in einem Zusammenhang bestimmen, um ohne persönlichen Wertebezug zu einem begründeten Sachurteil zu gelangen
bewerten, Stellung nehmen:
wie Operator „beurteilen“, aber zusätzlich mit Offenlegen und Begründen eigener Wertmaßstäbe, die Pluralität einschließen und zu einem Werturteil führen, das auf den Wertvorstellungen des Grundgesetzes basiert
entwickeln:
gewonnene Analyseergebnisse synthetisieren um zu einer eigenen Deutung zu gelangen
sich auseinander setzen, diskutieren:
zu einer historischen Problemstellung oder These eine Argumentation entwickeln, die zu einer begründeten Bewertung führt
prüfen, überprüfen
Aussagen (Hypothesen, Behauptungen, Urteile) an historischen Sachverhalten auf ihre Angemessenheit hin untersuchen
Vergleichen:
auf der Grundlage von Kriterien historische Sachverhalte problembezogen gegenüberzustellen, um Gemeinsamkeiten, Unterschiede, Teil-Identitäten, Ähnlichkeiten, Abweichungen oder Gegensätze zu beurteilen