Lese- und Rechtschreibschwäche

Erfolgreich durch die Lese-Rechtschreib- Förderung (LRS)

   

Grundsätzliches

 

Manche Eltern reagieren besorgt, wenn sie von der Schule die Mitteilung erhalten, dass ihr Sohn oder ihre Tochter Schwierigkeiten beim Lesen und/oder Schreiben zeigt. Die Ursachen für diese Probleme können vielfältig sein  und in der Regel handelt es sich um eine verzögerte Lernentwicklung.  Daher benötigen diese Kinder eine Unterstützung, der ihrem Lern-und Entwicklungsstand gerecht wird und für sie bieten wir an unserer Schule besondere Hilfe an, wie es auch die Verordnung zur Gestaltung des Schulverhältnisses vom 19.08.2011, veröffentlicht im Amtsblatt 09/2011 vorsieht.


   

Diagnostik

 

Grundlage unserer Diagnostik bildet primär die Unterrichtsbeobachtung und auch Übungsdiktate. Zentrales Kriterium, um eine LRS zu ermitteln, ist dabei die Quantität der Fehler, denn LRS-typische, qualitative Defizite gibt es nicht. In der Jahrgangsstufe 5 erproben wir zurzeit ein standardisiertes Testverfahren, um unsere Unterrichtsbeobachtungen zu ergänzen.

  

Vorgehensweise

 

Wenn die Lernausgangslage ermittelt ist, erstellt der betreffende Fachkollege oder Klassenlehrer einen  Förderplan, in dem der individuelle Lernstand dokumentiert wird. Dieser Förderplan dient der Information der Fachkollegen in den halbjährlich stattfindenden

Klassenkonferenzen und ist die Grundlage für die Planung der zusätzlichen Fördermaßnahme. Über diesen Förderplan werden die betroffenen Eltern informiert, außerschulische Gutachten können mit einbezogen werden.


   

Fördermaßnahmen

 

Sie haben das Ziel, den einzelnen Schüler zu stärken, Arbeitstechniken und Lernstrategien zu vermitteln.

Die  Schule bietet Unterricht in kleinen Gruppen an, der sich an den individuellen Schwierigkeiten orientiert. Diese Kurse finden  nach der regulären Unterrichtszeit statt. Es entstehen keine Kosten, die Teilnahme ist allerdings verbindlich und hat Vorrang vor anderen schulischen Aktivitäten. Ab dem 3. Förderhalbjahr kann der Besuch der Förderung auch auf die einzubringenden Wahlunterrichtstunden angerechnet werden.

Bei erheblichen Problemen besteht die Möglichkeit einen formlosen Antrag auf Nachteilsausgleich  und /oder Notenschutz zu stellen. Auch in der Oberstufe kann unter besonderen Voraussetzungen Nachteilsausgleich und Notenschutz gewährt werden.

 

 

Übersicht  der Fördermaßnahmen

 

Jahrgangstufe 5 – Schreibfüchse – Beginn im 2. Halbjahr
Jahrgangstufe 6 – Schreibfüchse - Dienstag , 8. Stunde, E 202
Jahrgangstufe 7 – Schreibdetektive – Dienstag , 8. Stunde  N305

 

Weitere Fragen zu diesem Thema beantworten die Klassen bzw. Fachlehrer gerne.

Ein allgemeiner LRS-Informationsabend findet regelmäßig im Verlauf des ersten Schulhalbjahres statt.

Verantwortliche Koordinatorin der LRS Förderung an der ASS ist Frau May.