ASS Jungen im Finale 2010

 

Am Mittwoch, den 22. September 2010, fand die Fußball Stadtmeisterschaft der Jungen im Wettkampf IV (Jg. 99-2000) auf den Waldauer Wiesen statt. Es hatten  8 Jungen-Mannschaften gemeldet, die in einem Kleinfeldturnier und einem Vielseitigkeitswettbewerb die Sieger ermittelten. Bei herrlichem Fußballwetter konnte die Albert-Schweitzer Schule (ASS) das Finale erreichen, indem sie dem Sportgymnasium der Goetheschule unterlag.

 

Im Vielseitigkeitswettbewerb, bestehend aus einem Slalomdribbel-, einem Pass- und einem Torschusswettbewerb mussten sich die ASS Jungen durch Konzentrationsprobleme mit dem vierten Platz zufrieden geben.

 

Das Kleinfeldturnier begann mit einer Vorrunde, die in zwei Vierergruppen gespielt wurde. Im ersten Spiel musste die ASS gegen die Reformschule antreten. Nach spannendem Spielverlauf hieß es am Ende 1:1. Im zweiten Spiel gegen die Valentin Traut Schule spielten sich die Jungs von Trainer D. Heinemann in einen wahren Rausch und gewannen 9:0. Im dritten und letzten Spiel der Vorrrunde traf man auf den Turnierfavoriten vom Goethe Gymnasium. Die Mannschaft war sehr ausgeglichen besetzt und gewann verdient mit 2:1 gegen die Schweitzer Schüler. Trotz der Niederlage hatten sich die Jungs für das Halbfinale qualifiziert, in dem sie gegen den Ersten der anderen Gruppe, die Heinrich-Schütz Schule antreten musste. Das Spiel verlief sehr ausgeglichen. Nachdem die ASS am Ende der ersten Halbzeit durch Devrim Hansu in Führung gegangen war, versuchte die HSS im zweiten Abschnitt alles auf eine Karte zu setzen. Die von Sebastian Bialke gut organisierte Abwehr mit dem sicheren Torwart Max Stellbogen ließ jedoch keine Großchancen zu. Bei einem schulbuchmäßig angelegten Konter setzte sich Florian Löber auf der rechten Seite durch, passte von der Grundlinie nach innen und Devrim musste nur noch einschieben. Damit war das Spiel entschieden und die ASS Jungen hatten überraschend das Finale erreicht.

 

Hier trafen sie wieder auf das Goethegymnasium. Im Spiel zeigte sich, dass das Halbfinale viel Kraft gekostet hatte und dadurch in der Abwehr viele Flüchtigkeitsfehler gemacht wurden. Diese nutzten die Goetheschüler gnadenlos aus und schlugen viermal zu. Sie gewannen das Turnier hoch verdient mit 4:0.

Trotz der Niederlage können die ASS Jungen stolz auf ihren zweiten Platz sein, zumal einige Spieler dem Jahrgang 2000 angehören. Sie haben somit schon nach fünfwöchiger Zugehörigkeit ihrer neuen Schule zu einem tollen Erfolg verholfen.

hinten von links: Detlef Heinemann, Luis Raue, Tim Fehr, Devrim Hansu, Oguz Yildizbakan, Vladislav Shafer

vorn von links: Sebastian Bialke, Abdel Zmiru, Florian Löber

vorn liegend: Torwart Max Stellbogen