Albert-Schweitzer-Schule Regionalsieger im Tischtennis 2011

  

Am letzten Freitag fand der Regionalentscheid im Tischtennis in Bad Hersfeld statt. Dort trafen im Wettkampf IV (Jg. 1998-2000) fünf Mannschaften aufeinander, die in jeweils sechs Einzeln und drei Doppeln gegeneinander antraten, wobei nach fünf Siegen das Spiel abgebrochen wird, da dann der Sieger bereits feststeht. Der Albert-Schweitzer-Schule gelang es mit Lukas Ammann, Sebastian Gliem, Neil Hahn, Carl-Moritz Köpp, Tim Wiegler, Jonas Wollenhaupt und Felix Wolnik zum vierten Male in Folge diese Meisterschaft zu gewinnen. Nach souveränen Siegen gegen die Gesamtschule Niederaula (5:0) sowie gegen die Rabanus-Marus-Schule Fulda und die Wilhelm-Filchner-Schule Wolfhagen mit jeweils 5:1 kam es im letzten Spiel gegen die Brüder-Grimm-Schule Eschwege zu einem echten Endspiel, da diese vorher auch alle Spiele eindeutig gewonnen hatten. Das Spiel war an Spannung kaum zu überbieten: Nach zwei Doppeln stand es 1:1, dann gewann Eschwege das Einzel Nr. 5, jedoch sorgte Sebastian an Position 6 postwendend für den Ausgleich. In einem hochklassigen Spitzeneinzel gewann Felix nach tollen Ballwechseln sicher mit 2:0 Sätzen, während Tim an Position 2 knapp in drei Sätzen verlor. Somit stand es 3:3. In den Einzeln 3 und 4 brachten die Youngster der ASS, Jonas und Carl-Moritz, die Stimmung in der Halle zum Kochen. Die beiden 10- bzw. 11-jährigen  brauchten viel Nerven und schließlich drei Sätze, um ihre Gegner niederzuringen. Somit hatte die Albert-Schweitzer-Schule das Spiel mit 5:3 gewonnen und sich für den Landesentscheid am 30. März in der Sportschule Frankfurt qualifiziert.

 

 

Von links: Felix Wolnik, Sebastian Gliem, Jonas Wollenhaupt, Carl-Moritz Köpp, Neil Hahn, Lukas Ammann, Tim Wiegler und im Hintergrund Betreuer Detlef Heinemann

 

Site durchsuchen