Herzlich willkommen, neue Schülerinnen und Schüler


 

 

Es war eine besondere Veranstaltung, und das nicht nur, weil 154 neue Fünftklässler wie immer voll Spannung waren, in welche Klasse sie kommen würden. Nein, dieses Jahr war manches anders. Und das Augenfälligste war, dass die Begrüßung in einer Aula ganz ohne Stühle, jedoch mit farbig beleuchteten Säulen erfolgte (nachdem das Vorhaben einer Open-Air-Aufnahme am Wetter gescheitert war).
Zur Aufnahme erhielten alle Schülerinnen und Schüler einen „Glücksstein“ aus einem Gletscher in den Alpen. Er soll den Schülern ein Symbol sein dafür, was es selbst in einem so kleinen Stein zu entdecken gibt, wie ein solcher Stein uns mit unserer langen Vergangenheit verbindet und was dieser Stein uns lehren kann und lernen lässt. Aber er soll auch ein kleiner Glücksstein werden, eine Erinnerung an jenen besonderen ersten Tag an der neuen Schule.
Wir wünschen allen neuen Schülerinnen und Schülern, dass sie gut ankommen und sich bei uns wohlfühlen. Dazu sollten die ersten Tage beim Klassenlehrer oder bei der Klassenlehrerin ebenso beitragen wie der Wandertag in der übernächsten Woche.
Ein besonderer Dank muss an dieser Stelle all denjenigen Kolleginnen und Kollegen, Schülerinnen und Schülern sowie unserer FSJ-Kraft gelten, die die Aufnahme gemeinsam durchgeführt haben. Dank für die tolle Unterstützung von der Technik über die Musik und Einlagen bis hin zur Einweisung der fast 500 Gäste, für die Spontaneität und Flexibilität, für die guten Ideen und die Zuverlässigkeit. Die Rückmeldungen der Eltern und Kinder haben vor allem die tolle Gemeinschaft hervorgehoben und darauf verwiesen, dass sich Kinder und Eltern sehr herzlich aufgenommen fühlen in einer Schule, die die schwierige Situation rund um die Sanierung so gemeistert hat.
Unser Bild zeigt stellvertretend für alle neuen Schülerinnen und Schüler die Klasse 5a von Frau Schmidt vor ihrer Tafel, auf der all das neu zu Entdeckende notiert ist.

Site durchsuchen