08.12.2017 Start in die Adventszeit mit großem RiPa-Programm - Fruchtbare Hilfe!?

08.12.2017 Start in die Adventszeit mit großem RiPa-Programm - Fruchtbare Hilfe!?

Das Motto der diesjährigen RiPa-Aktion bescherte den Gästen einen sehr abwechslungsreichen Abend am Freitag in der Aula. Die Beiträge der Klassen 5a,b,c und d, die zum Teil in fächerübergreifenden Projekten entstanden waren, zeigten, wie vielfältig mit Gesang, szenischem Spiel, Masken, Gedichten und Videos gearbeitet wurde. In Textbeiträgen aus dem Deutsch-LK der Q1 und einem szenischen Spiel von vier Schülern eines PoWi-Kurses der Q3 wurde unter anderem im Bild der Brücke über Wechselwirkungen des Helfens nachgedacht und nach Denkmustern im Bereich der Entwicklungshilfe gefragt.

Nach einer Begrüßung durch Frau Dr. König führten die seit Jahren bewährten Moderatorinnen Marisa Hempelmann und Johanna Wieditz die Besucher durch das Programm, an dessen Beginn und Abschluss solistische Musikbeiträge standen. Es war eine große Freude, Sebastian Thomas am Flügel und Sebastian Emde an der Orgel zuzuhören.

Ganz nah an den Rio Chambira brachte uns Herr Dr. Rappert, der Vorsitzende des Vereins Freundeskreis Indianerhilfe, der mit frischen Eindrücken von seinem diesjährigen Besuch vor Ort berichtete. Unvergessen bleibt den Zuhörern sicher das Schicksal des 14jährigen Hugo, dem  nach einem Schlangenbiss das linke Bein amputiert werden musste. Spontan sagte eine Familie zu, die Kosten für die notwendige Prothese übernehmen zu wollen.

Auf einem Sockel von 2.100,-€, die der Abiturjahrgang 2017 für das Projekt überwiesen hat, konnte am Samstag der quirlige RiPa-Basar starten. Hier haben sich alle beteiligten Schüler, Eltern und Lehrer unglaublich „ins Zeug gelegt“ und mit Angeboten zum Mitmachen, Essen, Zugucken und Stöbern über 16.000,-€ für den guten Zweck zusammengetragen (Da noch Restbeträge auf dem Konto des Fördervereins eingehen, steht die Summe noch nicht fest).

Wie wichtig RiPa für unsere Schulgemeinschaft ist, konnte man auch daran erkennen, dass wieder sehr viele ehemalige Schüler und Lehrer ihre alte Schule besucht haben.

(Text: Fr. Wunderlich, Fotos: Hr. Spahn und Fr. Suckstorff-Ullrich)

 

In den nächsten Tagen finden Sie hier eine umfangreiche Bildergallerie

Site durchsuchen