Soziales Lernen

 

„Wer zum Glück der Welt beitragen möchte, der sorge zunächst einmal für eine glückliche Atmosphäre im eigenen Haus.“          

(Albert Schweitzer)


Auch wenn wir das Glück dieser Welt nicht in unseren Händen festhalten können, so lernen wir doch von Albert Schweitzer, welche positive Kraft von einer glücklichen Atmosphäre im eigenen Haus ausgehen kann.
Wir sind sicher, dass das soziale Klima unserer Schule jeden einzelnen Schüler in seiner Persönlichkeitsentwicklung prägt und stärkt, die Fähigkeit und Bereitschaft zur Zusammenarbeit und Mitverantwortung fördert und sie schließlich fähig macht zum Erkennen und Wahrnehmen gesellschaftlicher Mitverantwortung.
Dies zu fördern im aktiven und gestaltenden Miteinander von Lehrern, Schülern und Eltern und vor dem Hintergrund der Verantwortung des Einzelnen für die Gemeinschaft in der Nähe, aber auch darüber hinaus, ist Anspruch unserer Schule, dem wir uns stellen.
Wir wissen um gesellschaftliche Entwicklungen und sehen manches mit Sorge. Wir wissen zugleich aber auch, dass die Wertschätzung des Einzelnen nur in einer funktionierenden Gemeinschaft erfolgreich sein kann und dass ein gutes Lernklima, aus dem gute Ergebnisse resultieren, in direkter Abhängigkeit von den sozialen Rahmenbedingungen steht.

 

Der nachfolgenden Grafik entnehmen Sie eine Übersicht über die zentralen Bereiche des Sozialen Lernens an unserer Schule zum gegenwärtigen Zeitpunkt:

 

 

Weiterführende Information zu einzelnen dieser hier dargestellten Bereiche finden Sie unter

•    Schulsozialpädagogin
•    Schüler Hand in Hand
•    Schülervertretung / SV
•    Schülersanitätsdienst
•    Hausaufgabenhilfe
•    Rio Pachitea
•    Cybermobbing


All die genannten Aspekte finden auch Eingang in unserem neuen Schulprogramm.