TT-Youngster gewinnen Regionalentscheid

An diesem Mittwoch (18.01.) traten die jüngsten Tischtennis-ASSe der Schweitzer Schule beim Regionalentscheid in der Wettkampfklasse IV (Jahrg. 2004-2006) in Bad Hersfeld an. Dort absolvierte die Mannschaft zunächst einen Vielseitigkeitswettbewerb, um anschließend im Turniermodus „jeder gegen jeden“ gegen die Mannschaften der Konrad Duden-Schule (Fulda), der Bardoschule (Fulda), der Melanchthon-Schule (Steinatal) sowie der Burgwaldschule (Frankenberg) im Tischtennis anzutreten. Dabei ging es für unser junges Team eigentlich nur darum, Erfahrungen zu sammeln, da mit Elias Semmler und Philipp Umbach die beiden Spitzenspieler der Mannschaft nächste Woche in der WK III im Einsatz sein werden. Im Vielseitigkeitswettbewerb war die Mannschaft jedoch in allen vier Übungsformen nicht zu schlagen und konnte dabei ihre konditionellen sowie koordinativen Fähigkeiten demonstrieren.

Etwas überraschend lief auch der Tischtenniswettbewerb von Anfang hervorragend, so dass die ersten beiden Spiele gegen die Teams aus Fulda mit 5:0 (Konraden Duden Schule) sowie 5:1 (Bardoschule) problemlos gewonnen werden konnten. Im hochklassigsten Spiel des Tages bezwangen unsere TT-Cracks auch die Melanchthon-Schule hauchdünn mit 5:4, sodass das finale 5:0 gegen die Burgwaldschule auch im Tischtenniswettbewerb den ersten Platz bedeutete.

Somit werden unsere Jüngsten die Albert-Schweitzer-Schule Mitte Februar beim Hessenentscheid in Frankfurt vertreten und vielleicht auch dort für die eine oder andere Überraschung sorgen.

(Text und Bild: Hr. Koch, der die Mannschaft betreut; auf dem Foto sind zu erkennen: vorn v.l.: Timo Reinbold, Adrian Ziemer, Guiliano Rogaia, Hendrik Paul, Alexander Ludolph, Maurice Koch und Max Luk Hecker, hinten: Hr. Koch)