ASS Basketballer fünfter beim Hessenfinale

08.04.2019 12:15

Bei der Hessenmeisterschaft im Basketball des Wettbewerbs ´Jugend trainiert für Olympia´ errangen die Jungen der  Albert-Schweitzer-Schule Kassel in der Wk II (Jg. 2002-2004) einen guten fünften Platz.

Die besten acht Mannschaften  Hessens spielten in zwei Vierergruppen im Modus „Jeder gegen Jeden“ um den Einzug ins Halbfinale. Die ASS Jungen hatten es in der Gruppe 2 mit Bad Homburg, Frankfurt und Ober-Ramstadt zu tun. Gleich im ersten Spiel gegen die Humboldtschule Bad Homburg ging es für die ASS Jungen um den Einzug ins Halbfinale, da gegen die übermächtigen Frankfurter wohl keiner eine Chance haben würde. Die Basketball ASSe starten sehr konzentriert ins Spiel und führten zur Halbzeit mit 14:10. Durch drei Dreier der Bad Homburger und individuelle, leichtsinnige Fehler unserer Jungs kippte das Spiel  und die ASS musste am Ende eine 32:25 Niederlage hinnehmen. Im zweiten Spiel ging es gegen den Favoriten von der Carl-Weinberg-Schule Frankfurt, in der zwei Spieler in der Jugend Bundesliga und in der 3. Liga der Männer spielen. Dies konnte die Basketball ASSe jedoch nicht schocken  und sie gingen äußerst selbstbewußt und konzentriert ins Spiel. Besonders Elias Eckardt ließ die Stars aus Frankfurt öfters alt aussehen und hielt die ASS durch seine Körbe im Spiel. Die Frankfurter waren über das 14:14 zur Halbzeit äußerst überrascht und der Trainer musste seine Starting Five weiterspielen lassen. Diese drehten in den ersten Minuten auf. Besonders der MVP der Jugend Bundesliga, Len Schoormann, brachte die Halle mit seinen Dunkings zum Toben. Am Ende gewannen die Frankfurter noch deutlich mit 40:25. Trotzdem eine ganz starke Leistung der ASS Jungen. Im letzten Gruppenspiel gegen Ober-Ramstadt ging es um den dritten Platz in der Gruppe. Die ASS begann etwas unkonzentriert und lag sofort zurück. Wiederum Elias und eine starke Abwehrleistung von Anton Walberg bescherten der ASS am Ende einen glücklichen 27:26 Sieg. Abschließend ging es gegen die Hohe Landesschule Hanau um den 5. Platz in Hessen. In der ersten Halbzeit bekam die zweite Fünf der ASS mehr Spielzeit, so dass Hanau dauernd in Führung lag, aber ein Sieg noch in Reichweite lag. Als in der 2. Halbzeit die Starting Five der ASS auf dem Feld war, holten sie Punkt um Punkt auf und gewannen am Ende noch mit 34:30.

Der fünfte Platz ist für die Basketball ASSe ein toller Erfolg, auf den sie stolz sein können.

Meinem Kollegen, Jens Hagedorn, der früher selbst aktiv Basketball gespielt hat, möchte ich für die gemeinsame Betreuung des Teams herzlich danken. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht mit dir die Jungen bis zur Hessenmeisterschaft zu führen. (D. Heinemann)

 

auf dem Foto sind zu erkennen:

von links:  Luka Velickovic, Tim Mol, Felix Haag, Anton Bullien,  Anton Walberg, Maksim Tsymbalyuk,

Omed Bonyadi, Elias Eckardt und Richard Vaupel

    

                 

 

 

Site durchsuchen