Albert-Schweitzer-Schule erneut als MINT-freundliche Schule ausgezeichnet

Albert-Schweitzer-Schule erneut als MINT-freundliche Schule ausgezeichnet

In der vergangenen Woche gab es erneut Grund zur Freude, denn unter den 37 Schulen aus Hessen, die am 15. November 2018 in Wiesbaden als „MINT-freundliche Schule" ausgezeichnet wurden, war auch unsere Schule vertreten. Die Albert-Schweitzer-Schule gehörte dabei zu den Schulen, die nach dreijähriger erfolgreicher MINT-Profilbildung (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) wiederholt mit dem Signet "MINT-freundliche Schule" geehrt wurden.

 

Die Ehrung fand im Rahmen einer gemeinsamen Feierstunde von „MINT Zukunft Schaffen!“ und des Zentrums für Chemie unter Leitung und auf Einladung von Dr. Thomas Schneidermeier im Hessischen Landtag in Wiesbaden statt. Die Auszeichnung der Schulen in Hessen steht unter der Schirmherrschaft von Kultusminister Prof. Dr. Lorz und der Kultusministerkonferenz (KMK).

 

Die »MINT-freundlichen Schulen« werden für Schülerinnen und Schüler, Eltern, Unternehmen sowie die Öffentlichkeit durch die Ehrung sichtbar und von der Wirtschaft nicht nur anerkannt, sondern auch besonders unterstützt. Bundesweite Partner der Initiative »MINT Zukunft schaffen« zeichnen in Abstimmung mit den Landesarbeitgebervereinigungen und den Bildungswerken der Wirtschaft diejenigen Schulen aus, die bewusst MINT-Schwerpunkte setzen. Die Schulen werden auf Basis eines anspruchsvollen, standardisierten Kriterienkatalogs bewertet und durchlaufen einen bundesweit einheitlichen Bewerbungsprozess. 

 

Schulleiter Markus Crede und die Leiterin des MINT-Aufgabenfeldes, Christiane Besser, freuten sich bei der Übergabe der Urkunde sehr über die Wertschätzung der schulischen Arbeit der Albert-Schweitzer-Schule, die ein großes Lob für die Unterricht und die Angebote der Lehrkräfte im MINT-Bereich darstellt.

Site durchsuchen