Europa-Abend zum Thema „Welten öffnen“ am 9. Mai 2019

Europa-Abend zum Thema „Welten öffnen“ am 9. Mai 2019

Zum inzwischen 9. Mal fand der traditionelle Europaabend an der ASS statt, doch diesmal hatte er einen ganz besonderen Charakter. Denn neben den Auslandsaktivitäten der ASS wurden in der Aula auch die Ergebnisse einiger Projekte aus den vorangegangenen Projekttagen präsentiert.

Herr Crede konnte bei seinem Einführungsvortrag gut 100 Personen in der Aula begrüßen, darunter Vertreterinnen und Vertreter von der Stadt Kassel und vom Staatlichen Schulamt Kassel sowie von den Kooperationspartnern der Schule wie der Deutsch-Israelischen Gesellschaft. Er hob hervor, wie lebendig und bunt die Schule in den vergangenen Tagen gewesen sei, und brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, dass sich der Geist der Projekttage auf die letzten Unterrichtswochen motivierend auswirken solle. Ihm schloss sich Herr Krüger, der als Europaschul-Koordinator mit unterhaltsam-informierenden Kommentaren durch den Abend führte, mit seiner Begrüßung der Gäste an.

Den Auftakt bildete gleich einer der vielen Höhepunkte des Abends: Sebastian Thomas aus der Klasse 9a, Bundessieger bei „Jugend musiziert“ trug ein Klavierstück von Claude Debussy vor. Danach leiteten Ronja Haas und Katharina Linke aus der Q 2 einen Film über die Rom-Fahrt der Fachschaft Latein im Juni  2018 (Leitung: Herr Neumann) ein, der einen wohltuenden Kontrast zum kühl-regnerischen Wetter draußen vor der Aula bildete. Ebenfalls zum Fach Latein gehörte der Beitrag von Herrn Palmié, der anstelle seiner mit Abiturvorbereitungen beschäftigten Schülern der Q 4 deren Präsentationen zum Thema „Erfroren in Rumänien? Die lateinische Exildichtung Ovids und die Grenzen Europas“ vortrug. Er beendete seinen Beitrag mit einem leidenschaftlichen Appell zur Offenheit gegenüber fremden Flüchtlingen, wie sie Ovid in seinem Exil am Schwarzen Meer erfahren habe. Etwas ganz anderes stellten die anschließenden Animationsfilme im Stop-Motion-Verfahren dar, die während der Projekttage in der Gruppe von Herrn Dießel entstanden waren. Hier konnten die Zuschauerinnen und Zuschauer erleben, wie mit Lego-Figuren ein Bankeinbruch sowie die Abenteuer Harry Potters dargestellt wurden. Ebenfalls in den Projekttagen waren die Beiträge der Gruppen von Frau Frömberg und Frau Möller entstanden, die um das Thema „# back to nature“ kreisten und anhand von Spielszenen zu einem bewussteren Umgang mit der Umwelt im Sinne Albert Schweitzers aufriefen. Als 3. Beitrag aus den Projekttagen folgten beeindruckende Filme und Fotos über die Aktivitäten der Gruppe „(Unter)-Wasser-Welten“, die sich mit Schwimmen und Tauchen im Auebad beschäftigt hatte. Frau Dr. König und Herr Loose gaben zusammen mit der Projektteilnehmerin Leonie Hofer fachkundige Kommentare dazu. Den Abschluss des ersten Teiles des Abends bildete eine rasante Reportage in Filmform über die Schulskifahrt im Februar 2019 (Leitung: Herr Heinemann und Frau Suckstorff), die von Luzie Grieger und Newroz Agnes Ayalb aus der Q 2 eingeleitet wurde.

In der Pause hatten die Gäste die Möglichkeit, sich bei kleinen Snacks, die von der Q 4 verkauft wurden, und die auf dem A 300-Flur aufgebauten Ausstellungen zu besuchen. Dort präsentierten folgende Projektgruppen etwas:

- Wo kommen wir her, wo gehen wir hin? (Frau Pliagas und Frau Rützel)

- Visualisierung von Märchen (Frau Georg und Frau Haas)

- Globalisiertes Frühstück (Frau Müller)

- Hessenticket als Weltenöffner (Klassenprojekt der 8 a mit Frau Göbel)

- Die Kulturen der Welt und ihre Bauwerke (Frau Manske und Frau Rohloff).

Den zweiten Teil eröffnete wiederum der Sebastian Thomas mit einem Präludium von Johann Sebastian Bach, da dafür wiederum frenetischen Beifall vom Publikum bekam. Es folgte ein Film über die Oxford-Fahrt im Juni 2018 (Leitung: Herr Dr. Maset), der von Kesiyra Kocak und Hannah Mecke aus der Q 2 eingeleitet wurde. Ein ganz neues Format an diesem Abend brachten danach Sarah Ewert und Noah Luis Mantel aus dem Projekt „Poetry-Slam“ auf die Bühne. Sie slammten insgesamt 3 Texte zum Thema „Europa“ und bekamen dafür großen Applaus von den Anwesenden. Den Schluss- und Höhepunkt des Abends bildete wie schon in den letzten Jahren der Bericht über den Austausch mit Kassels israelischer Partnerstadt Ramat Gan, der in diesem Jahr von Frau Sandkühler betreut wurde. Die Schülerinnen und Schüler, die erst vor drei Wochen aus dem Heiligen Land zurückgekehrt waren, schilderten anhand von Fotos, wie sehr der Besuch dort ihren Horizont erweitert hatte. Unterstützt wurden sie dabei von Paul Metz und Lehrer Jörg Wohlgemuth von der Elisabeth-Knipping-Schule, mit der die ASS den Austausch gemeinsam durchführt.

Nachdem Herr Krüger den engagierten Schülern und Lehrern sowie der Technik-Crew von Aaron Schlitt für ihre interessanten und abwechslungsreichen Beiträge gedankt hatte, sangen alle Anwesenden noch gemeinsam die Europahymne „Freude schöner Götterfunken“, die von Frau Salwiczek am Klavier begleitet. Danach machte man sich auf den Heimweg mit vielen neuen Erfahrungen und Eindrücken von dem, was an der Albert-Schweitzer-Schule außer Unterricht noch alles so läuft. Der nächste Europa-Abend wird am 14. Mai 2020 stattfinden.

 

Fotogalerie: Europa-Abend zum Thema „Welten öffnen“ am 9. Mai 2019

/album/fotogalerie-europa-abend-zum-thema-welten-offnen-am-9-mai-2019/sam-2540-jpg/
/album/fotogalerie-europa-abend-zum-thema-welten-offnen-am-9-mai-2019/sam-2545-jpg/
/album/fotogalerie-europa-abend-zum-thema-welten-offnen-am-9-mai-2019/sam-2547-jpg/
/album/fotogalerie-europa-abend-zum-thema-welten-offnen-am-9-mai-2019/sam-2550-jpg/
/album/fotogalerie-europa-abend-zum-thema-welten-offnen-am-9-mai-2019/sam-2553-jpg/
/album/fotogalerie-europa-abend-zum-thema-welten-offnen-am-9-mai-2019/sam-2558-jpg/
/album/fotogalerie-europa-abend-zum-thema-welten-offnen-am-9-mai-2019/sam-2561-jpg/
/album/fotogalerie-europa-abend-zum-thema-welten-offnen-am-9-mai-2019/sam-2564-jpg/

Site durchsuchen