17.05.2017 Europa in Bewegung – der Europa-Abend am 11. Mai 2017

17.05.2017 Europa in Bewegung – der Europa-Abend am 11. Mai 2017

Nachdem im vergangenen Jahr das Jahresthema der Hessischen Europaschulen „Europa in Bewegung“ im Hinblick auf die Auswirkungen der Flüchtlingsströme auf Kassel betrachtet worden war, also einer Bewegung von Europa zu uns, ging es in diesem Jahr um die Bewegung von der ASS hinaus nach Europa, nämlich um die Auslandsaktivitäten unserer Schule. Nach einführenden Worten von Herrn Riehl und Herrn Krüger, begeisterten in der mit rund 100 Zuschauern gefüllten Aula die Schüler/innen des „Kleinen Chors“ unter Leitung von Frau Klee das Publikum mit drei Liedern samt eindrucksvoller Choreographie. Danach ging es zunächst mit Laurin Emrich und Christopher Overkamp sprachlich nach England (Hastings und Oxford) und dann mit Maximilian Görlitz und Carl-Moritz Köpp sportlich ins Zillertal zur Schulskifahrt. Das Instrumental-Ensemble, ebenfalls unter der Leitung von Frau Klee, bot ein beeindruckendes musikalisches Zwischenspiel mit drei Stücken, bevor Jonas Dilchert von der Rom-Fahrt im Sommer 2016 berichtete und Zoe Bunje sowie Kim-Minh Tran aus der Q4 von ihren Auslandspraktika in den USA und in Vietnam vor einem Jahr.

Die Pause stand im Zeichen von Gesprächen, auch mit den zahlreich erschienenen Vertretern von den Kooperationspartnern der ASS wie Europa-Union, Pulse of Europe und Deutsch-Israelischer Gesellschaft. Zudem wurde reichlich von der Möglichkeit Gebrauch gemacht, die Europa-Ausstellung im Foyer vor der Aula zu besichtigen.

Nach der Pause ging es weiter mit einer Video-Botschaft von Schüler/innen der E 2, die gerade mit Frau Sandkühler in Colmar auf Austausch unterwegs waren. Es schloss sich ein eindrucksvoller Bericht von Marike Dorhs, Meggie Grieger und Anna Hees über die Fahrt der Q 2 im Februar nach Auschwitz an. Danach bot sich Gelegenheit, das Gesehene und Gehörte sacken zu lassen, während Sebastian Thomas, diesjähriger Landessieger bei „Jugend musiziert“ und Teilnehmer am Bundesfinale im Juni, zwei Klavierstücke vortrug, für die er den begeisterten Beifall des Publikums erntete. Den Abschluss des Europa-Abends bildeten ein Bericht von Aaron Schlitt über den Astronomie-Workshop des SFN im Herbst 2016 in Saint-Michel in der Provence und ein Bericht der Ramat Gan-Gruppe unter Leitung von Frau Roddert über ihre Zeit in Israel im März dieses Jahres. Abschließend dankte Herr Krüger allen Beteiligten des Abends für ihr Engagement und vor allem Aaron Schlitt und Nicolas Jochum für das reibungslose Funktionieren der Technik.

Insgesamt war es mit den verschiedenen Beiträgen ein runder Abend, der die Vielfalt unserer Schule gezeigt hat und die vielen Angebote, die sie durch ihre Arbeit und Unterstützung den Schüler/innen ermöglichen kann, einem breiten Publikum in eindrucksvoller Weise aufgeführt hat.

(Text: Hr. Krüger; Bilder: Fr. Humburg)

Site durchsuchen