Europaschulbereich treibt die Digitalisierung der ASS voran

Europaschulbereich treibt die Digitalisierung der ASS voran

Bedauerlicherweise fielen in diesem Frühjahr aufgrund der Covid 19-Pandemie sämtliche Fahrten von Schülerinnen und Schülern der ASS ins Ausland sowie Gegenbesuche von Partnerschulen in Kassel aus. Niemand konnte das pulsierende Leben Tel Avivs, die beschauliche Landschaft am Genfer See in Lausanne und Umgebung oder die Schönheit der Atlantikküste bei St. Gilles-Croix de Vie erleben. Auch konnte niemand den Besuchern aus Colmar die Sehenswürdigkeiten Kassels und Nordhessens zeigen. Das ist alles sehr betrüblich, und man kann nur hoffen, dass im kommenden Jahr wieder mehr Auslandsaktivitäten möglich sein werden.

Um Europaschulmittel, die als Zuschüsse für die Schülerinnen und Schüler bei den Fahrten gedacht waren, nicht verfallen zu lassen, hat sich Herr Krüger als Europaschul-Koordinator erfolgreich beim Hessischen Kultusministerium dafür eingesetzt, diese für Sachgüter umzuwidmen, die der ganzen Schulgemeinde zu Gute kommen. In Abstimmung mit der Schulleitung wurden 10 Dokumentenkameras angeschafft, die den Lehrkräften den Unterricht erleichtern und die Digitalisierung der ASS, die als „Pilotschule Digitalisierung“ in diesem Bereich ohnehin schon sehr gut ausgestattet ist, noch weiter voranzutreiben werden. Diese Anschaffung passt auch sehr gut zum Schulentwicklungsprogramm „Hessische Europaschulen“, das die Digitalisierung zu einem seiner Schwerpunkte für die nächsten Jahre gemacht hat. In einer kleinen Zeremonie am 15. Juni 2020 übergab der Europaschulbereich die Geräte offiziell der Schule. Sie stehen ab dem kommenden Schuljahr allen interessierten Lehrerinnen und Lehrern für ihren Unterricht zur Verfügung. 

 

Site durchsuchen