Gäste aus Fulda zur Peer Evaluation an der ASS

Gäste aus Fulda zur Peer Evaluation an der ASS

Auch in diesem Jahr führt der Europaschulbereich wieder eine Peer Evaluation mit unserer Partner-Europaschule in Fulda, der Freiherr-vom-Stein-Schule, durch. Sie hat seitens der ASS das Thema: Das Europäische Curriculum (EC): Die ASS als Ort interkulturellen Lernens“. Dabei soll seitens der Peers untersucht werden, inwieweit sich Bezüge auf das Europäische Curriculum der Hessischen Europaschulen in den Fachcurricula der ASS. Herr Mayfarth, der als stellvertretender Europaschul-Koordinator die Peer Evaluation leitet, hatte dafür in den letzten Wochen sämtliche Fachcurricula zusammengetragen und mit Mitgliedern der Steuergruppe Europaschule gesichtet. Zudem erstellte er den für die Peer Evaluation nötigen Selbstreport der Schule.

Mitte Januar war es dann soweit, die Peer Evaluation auch praktisch durchzuführen. Herr Mayfarth und Frau Suckstorff fuhren am 17. Januar nach Fulda, um dort das Methodencurriculum der Stein-Schule kritisch unter die Lupe zu nehmen. Der Gegenbesuch aus Domstadt erfolgte drei Tage später: am 20. Januar kamen die dortige Europaschul-Koordinatorin Frau Reith sowie alle drei Aufgabenfeldleiter an die ASS, um sich selbst einen Überblick über die Fachcurricula und ihre Bezügen zum EC zu verschaffen. Nach einer kurzen Begrüßung durch Herrn Crede und Herrn Krüger als Europaschul-Koordinator machten sie sich gemeinsam mit Herrn Mayfarth im Lehrerhaus gleich an die Sichtungsarbeit. Nach der Mittagspause standen Gespräche mit Frau König sowie den beiden Aufgabenfeldleiterinnen an. Insgesamt zog die Delegation aus Fulda ein positives Fazit über ihre Arbeit: auch wenn es an einigen Stellen noch Verbesserungsmöglichkeiten gibt, so sind doch in den meisten Fachcurricula weitreichende Bezüge zum EC zu konstatieren. Hier zeigen sich auch die Erträge einer kontinuierlichen Arbeit im Europaschulbereich, die im kommenden Sommer seit 10 Jahren stattfindet.

Site durchsuchen