Zweites Ramat Gan-Vortreffen erfolgreich abgelaufen – nun kann’s nach Israel gehen

Zweites Ramat Gan-Vortreffen erfolgreich abgelaufen – nun kann’s nach Israel gehen

Am 16. März trafen sich insgesamt 15 Schülerinnen und Schüler von Albert-Schweitzer-Schule (ASS) und Elisabeth-Knipping-Schule (EKS) zu ihrem 2. Vorbereitungstreffen für den Israel-Austausch mit Kassels Partnerstadt Ramat Gan an der ASS. Neben ihren beiden Begleitpersonen Frau Sandkühler (ASS) und Herrn Wohlgemuth (EKS) war auch Herr Krüger mit dabei, der als Europaschul-Koordinator der ASS für finanzielle und organisatorische Belange der Fahrt zuständig ist und auch selbst schon vor fünf Jahren mit in Israel war. Vervollständigt wurde das Organisatoren-Quintett von Frau Padva vom Sarah-Nussbaum-Zentrum für jüdische Kultur und Herrn Schwerdtfeger von der Ortsgruppe Kassel der Deutsch-Israelischen Gesellschaft, unter deren Dach der Jugendaustausch stattfindet. 

Nach einer kurzen Auffrischung des Namensgedächtnisses – das erste Vortreffen an der EKS lag immerhin schon drei Wochen zurück – wurden von den Schülerinnen und Schülern mehrere sehr gelungene Referate zu Alltag, Geschichte, Politik und Religion in Israel gehalten. Frau Padva konnte dabei noch zusätzliche Informationen zu den jüdischen Feiertagen liefern. Den Höhepunkt des Vormittags bildete die Auswahl des Motivs für das diesjährige T-Shirt der Fahrt, das inzwischen eine schöne Tradition und ein willkommenes Mitbringsel für die Gastgeber beim Israel-Austausch ist. Am Nachmittag ging es nach einem Gruppenfoto auf dem Schulhof um letzte praktische Fragen zum Ablauf der Fahrt in Israel. Diese findet vom 5. bis 17. April statt, der Gegenbesuch der Israelis erfolgt direkt nach den Sommerferien vom 14. bis 25. August.

 

Site durchsuchen